Über uns


 


Isolde Hollweck

geb. 1964 , Kinderkrankenschwester und Fachkrankenschwester für Intensiv und Anästhesie, arbeite seit 22 Jahren im KH Rummelsberg welches größtenteils orthopädisch/ chirurgisch ausgerichtet ist. Verheiratet, keine Kinder, dafür 4 Nichten und 2 Neffen, die gnadenlos verwöhnt werden. Da mein Mann Jäger ist/war machte ich den Jagdschein 1993 und bin begeistert dabei. Mein Mann führte vorher einen Deutsch Drahthaar, nur meiner Liebe zu den Teckel konnte ich endlich 2002 nachgehen als wir Valentin vom Brigittenhof von seiner Züchterin Fr. Falck aus Wunsiedel abholten.

 

 


Georg Hollweck

Geb. 1941, Vor seinem Eintritt in die Rente war er Grafiker und Retuscheur . Den Jagdschein löst er schon seit über 30 Jahren und war auch 17 Jahre lang Ausbilder im Hauptverein Nürnberg an den Waffen. Viele Operationen und Krankheiten zwangen ihn in den Rollstuhl und nahmen ihm auch ein Bein. Sein Motto – es muss weitergehen ! 
Nachdem er jagdlich nicht mehr aktiv ist, gehört seine Aufmerksamkeit unserer Meute und er stellt sich gerne als Chefkrauler zur Verfügung.

 

 


Peter Petersik

24.07.01941 – 18.02.2006

Er war Elektroinstallateurmeister bis zu seinem Rentenbeginn. Seine 4 Kinder und seine Enkel waren sein ganzer Stolz, während seine Teckel seine größte Freude im Alter waren. Er war auch begeisterter Jäger. 
Zu der Zeit als wir Waldi ins Haus holten hatte Peter eine 9 Monate alte Rauhaarteckelhündin, so bildeten wir sie gemeinsam aus.

Nach der Ausbildung beschlossen wir eine Zuchtgemeinschaft mit unseren Hunden zu gründen. So entstand der Zwinger „von der schwarzen Ache“. Gleich mit unserem ersten Wurf kamen wir „groß“ raus, 10 Welpen ( 5/5 ) brachten uns um unseren Schlaf. Es war eine Freude zu sehen, wie sie sich entwickelten. Acht kamen in liebe Hände und je eine Hündin behielten wir.

 

Im Frühjahr 2005 erkrankte Peter schwer und hatte einen langen Leidensweg vor sich, von dem er im Februar 2006 durch seinen Tod erlöst wurde. Seine Freundschaft, Treue und die Liebe zu den Hunden bleiben uns immer in Erinnerung. Schon im Mai 2005 bekamen seine Hunde Babsi und Anja bei uns ein neues Zuhause. Die vier sind inzwischen eine eingeschworene Meute, von denen man sich nicht mehr trennen möchte.

 


 

 


zurück